Multisport ohne Druck und Reibung ausüben

ilon Protect-Salbe Einsatzgebiet Multisport

Sportler werden immer einfallsreicher. Oft sind sie dabei ganz unterschiedlichen körperlichen Belastungen ausgesetzt. Gemeinsam sind vielen Sportarten regelmäßige Bewegungsmuster und Kleidung, Ausrüstung, oder Geräte, die die Haut an bestimmten Stellen belasten.

Multisport: Druck und Reibung verursachen Hautprobleme

Multisport, wie beispielweise Balancier und Kräftigungsübungen, sind eine Möglichkeit für Sporteinsteiger, sich in verschiedenen Sportarten zu probieren. So kristallisiert sich im Laufe der unterschiedlichen Trainingseinheiten heraus, welche Sportart die ist, die am besten gefällt und für die scheinbar ein Talent vorhanden ist. Doch viele Sportarten haben eines gemeinsam: Sie sorgen für Reibung auf der Haut, was mit Irritationen und sogar Schmerzen einhergeht.

Überall, wo Druck, Reibung oder Feuchtigkeit auftreten kann für mehr Komfort und Leistungsfähigkeit gesorgt werden.

Reibung und Druck entstehen oft hier:

  • Verlauf von Nähten in der Kleidung
  • Kanten fester Ausrüstungsgegenstände wie Schuhe
  • alles was am Körper getragen wird und Gewicht hat wie Rucksack oder Bauchbeutel
  • feuchte Umgebung verstärkt die Effekte (Regen, Gewässer, Luftfeuchtigkeit)
  • starkes Schwitzen verstärkt die Effekte ebenfalls
ilon Protect-Salbe liegend und freigestellt

Ihre Unterstützung beim Sport – ilon Protect-Salbe

Multisport: Was passiert bei Reibung und Druck?

Druck und Reibung entstehen überall dort, wo Haut auf Haut kommt oder wo Kleidung bzw. Ausrüstung an den Körper gelangen. Dabei kann Reibung auch ohne großen Druck entstehen: Verschiebt sich eine Hose oder ein Shirt ständig hin und her, was durch eine rhythmische Bewegung nahezu permanent der Fall ist, führt dieser scheinbar harmlose Vorgang zu einer leichten Reibung. Für kurze Zeit bleibt diese folgenlos, doch schnell reagiert die Haut gereizt. In der Folge rötet sie sich und beginnt zu jucken. Ist die obere Hautschicht angegriffen und geschürft, brennt regelrecht der Schweiß und es können sich Entzündungen bilden. Zu diesem Zeitpunkt haben auch Pilze, Viren und Bakterien leichtes Spiel und es können Hauterkrankungen auftreten.

Warum entstehen Druck und Reibung?

Starke oder kratzige Nähte an der Sportkleidung führen ebenso zu Druck und Reibung wie zu lose Kleidung, die sich in der Bewegung des Sportlers hin- und herschwingen kann. Auch die Kanten von Ausrüstungsgegenständen können zu Druck und in der Folge zu Reibung führen. Ein Beispiel dafür sind die Kanten von Schuhen, die gerade im hinteren Fersenbereich und an ihrem oberen Abschluss reiben können. Auch zu enges Schuhwerk führt zu einem Druck auf Zehen und Füße, zu dem durch die Bewegung noch Reibung hinzukommt.
Die Ausrüstung für die einzelnen Sportarten kann zu Druck und Reibung führen: Rucksäcke drücken auf Schultern und Rücken, Bauchbeutel reiben im seitlichen Bereich. Gerade im Multisport sind die Sportler vielen unterschiedlichen Belastungen ausgesetzt, nutzen verschiedene Ausrüstungen und die gleiche Kleidung für verschiedene Sportarten. Wenn aber die Grundbelastungen in den einzelnen Sportarten unterschiedlich sind, müssten auch Kleidung und Ausrüstung individuell angepasst bzw. ausgetauscht werden.
Reibung kann durch Feuchtigkeit verstärkt werden. Wer bei hoher Luftfeuchtigkeit oder gar im Regen Sport treibt, kennt das Problem. Auch Schweiß muss hier genannt werden und sorgt ebenfalls dafür, dass Reibungseffekte stärker wirken.

Hilfe bei Reibung und Druck im Multisport

Wenn die Haut irritiert reagiert, sollte die auslösende Bewegung sofort eingestellt werden. Die meisten Sportler tun dies automatisch, wenn sich ein Reibungsschmerz einstellt. Doch soweit sollte es gar nicht erst kommen, daher gilt es, Druckstellen und Reibungseffekte nicht entstehen zu lassen. Kleidung muss gut sitzen und sollte möglichst eng am Körper anliegen, damit sie sich selbst nicht mitbewegen kann. Nähte sollten weich und flach sein, die Kanten von Schuhen weich und anliegend. Die ilon Protect-Salbe setzt an genau diesen Problemen an. Sie sorgt für einen Schutzfilm, der die Druck- und Reibungskräfte reduziert. Personen, die bereits wissen, dass ihre Haut sehr anfällig für Druck und Reibung ist, sollten auf die ilon Protect-Salbe zurückgreifen und gezielt vorbeugen.
Wichtig: Ist Druck spürbar, sollte dieser nicht ignoriert werden! Der Körper gewöhnt sich nach kurzer Zeit an den Schmerz und schaltet das Schmerzempfinden an der betroffenen Stelle teilweise aus. Das hat aber nur zur Folge, dass die Schädigung der Haut fortschreitet, was sich spätestens nach Beendigung des Trainings äußerst unangenehm bemerkbar macht. Dann helfen nur noch spezielle Wundpuder und Heilsalben, um die gereizte Haut wieder zu beruhigen und offene Stellen abheilen zu lassen.

 
"mehr zu ilon" Button
stehende Tube der ilon Salbe classic
stehende Tube des ilon Bodyshave Balsam
stehende Tube der ilon sensitive Tube
stehende Tube der ilon Wundpflege-Salbe