Druck und Reibung beim Langlauf & Inline-Skaten | ilon Protect-Salbe

Druck und Reibung im Langlauf und Inlineskaten

ilon Protect-Salbe Einsatzgebiet Langlauf

Beim Laufen mit Inliner im Sommer und Langlaufskiern im Winter sorgt ein ähnlicher sehr runder, harmonischer Bewegungsablauf für das Vorankommen. Gerade hier sind Druck- und Scheuerstellen besonders lästig. Sie können vor allem im Fuß- und Knöchelbereich entstehen, wo ein sehr stabiler, hoher Schuh die Kräfte aufnimmt und das Fußgelenk entlastet. Wenn ein Schuh so exakt sitzt, sind Zonen kaum zu vermeiden, in denen Kanten und Nähte während eines langen Laufs zu schmerzhaften Hautreizungen führen.

Wie entsteht Druck und Reibung auf der Haut beim Inlineskaten oder Langlauf?

Beim Langlaufen muss die Haut an unseren Füßen ziemlich viel einstecken. Das gesamte Körpergewicht drückt bei jedem Schritt auf bestimmte Punkte der Haut. Hornhaut unter unseren Füßen verhindert dabei für gewöhnlich die Entstehung von Druckstellen und Blasen. Passt der Schuh nicht richtig, drückt das Körpergewicht auf eine Stelle, die sonst nicht belastet wird – die Haut wird nicht richtig durchblutet oder abgeschürft und reagiert gereizt. Weil sich in Schuhen besonders viele Bakterien sammeln, ist die Infektionsgefahr hoch. Oftmals stellen sich Inliner und Langläufer die gleichen Fragen rund um das Thema Druck und Reibung auf der Haut beim Inlineskaten oder Langlauf.

Reibung und Druck können hier entstehen:

  • eng anliegende Flächen und Kanten der Schuhe
  • Verlauf von Nähten in der Kleidung und manche Oberflächen
  • Feuchtigkeit durch Schwitzen oder Niederschläge verstärkt die Effekte
  • Brustwarzen können ebenfalls betroffen sein
ilon Protect-Salbe liegend und freigestellt

ilon Protect-Salbe  > über die Strecke gleiten…

Wie kann ich wunde Knöchel auf langen Märschen vermeiden?

Jeder kennt das: ganz besonders neu gekaufte Schuhe und Sportartikel sorgen nach längerem Tragen schnell für Druckstellen und Blasen. In Straßenschuhen ist die Verse am stärksten gefährdet, während Inlineskates und Schlittschuhe ganz typische Wunden in den Waden hinterlassen. Die Schürfwunden hinterlassen oft großflächige Narben und können sich schnell infizieren. Vorbeugung ist die beste Möglichkeit, um gegen Druck und Reibung auf der Haut vorzugehen.

Das richtige Schuhwerk verhindert das Schlimmste

Bei vielen Schuhmodellen merkt man erst nach ein paar Stunden auf den Beinen, dass unter Umständen ein falsches Modell gewählt wurde. Auch passende Modelle müssen in vielen Fällen erst einmal „eingelaufen“ werden – je günstiger das Modell, desto tückischer sind meistens kleine Nähte und Ränder. Hersteller von Massenprodukten investieren in der Regel nicht in die genaue Anpassung ihrer Schuhe und Inlineskates, sodass der Fuß sich in den ersten Tagen erst einmal „Platz“ im Schuh schaffen muss. Bei der Auswahl neuer Schuhe ist ein ausgiebiger Probelauf also unverzichtbar. Zu große Modelle können schlackern und die Reibung auf der Haut noch verstärken, zu kleine Schuhe erhöhen den Druck. Auf Bestellungen aus dem Internet sollte verzichtet werden, weil die Anprobe bei dieser Methode gänzlich wegfällt. Viele Versandhäuser reagieren jedoch und bieten kostenlosen Versand und Rückversand an, damit alles passt.

Wie kann ich Druck und Reibung auf der Haut vorbeugen?

Neue Schuhe zum Langlaufen und Inlineskaten sollten zunächst mit Blasenpflastern präpariert werden, um überflüssige Hautirritationen zu vermeiden. Schuhe in ausreichender Größe sitzen am besten, wenn sie sehr fest geschnürt werden – allerdings nicht zu fest, damit der Fußrücken nicht durch Druck und Reibung belastet wird. Ebenso ist das Tragen der richtigen Socken ein sehr gutes Mittel um Druck- und Reibungspunkte zu minimieren. Beim Kauf der Schuhe sollten die richtigen Socken deswegen auch schon mitgenommen werden. Beim ersten Auftreten eines unangenehmen Hautgefühls sollte eine Pause eingelegt werden – die entsprechende Stelle ist mit einem speziellen Gelpflaster oder mit einer geeigneten Salbe, wie der ilon Protect-Salbe, gut geschützt. Kurze, kleine Touren sind anfänglich zu empfehlen, um der Haut die nötige Ruhe zu geben, um sich erholen zu können. Wer jedoch sportlicher unterwegs ist und keine kleinen Touren auf sich nehmen möchte, aber mit Druck und Reibung zu kämpfen hat, der findet Hilfe mit der Anwendung von der ilon Protect-Salbe. Mit Ihrem Schutzfilm und gleichzeitig haut-pflegenden Inhaltsstoffen ist die Salbe Ihr Freund und Helfer.