ilon Protect-Salbe – im Rollstuhl aktiv, bei Immobilität geschützt

Durch eine teilweise oder weitgehende Immobilität ergibt sich für die Haut eine dauerhafte Belastungssituation. Hier sollten Schutz und Pflege für die betroffenen Hautpartien frühzeitig und umsichtig bedacht werden. Wesentlich ist die Beobachtung von beeinträchtigten Hautpartien, die sich durch Rötung und bei der Reaktion auf Daumendruck auffällig verhalten. Je nach der Situation des Betroffenen ergeben sich ganz unterschiedliche Schwerpunkte: 

Im Rollstuhl haben wir es oft mit einer Kombination aus Druckpunkten und partiell starker Reibung zu tun. Beim Rollstuhlsport können die Reibungseffekte sehr stark sein. 

Bei weitgehender Immobilität stehen extreme Belastungen durch lang anhaltenden Druck im Vordergrund. Gefährdete Körperzonen müssen bei der Pflege regelmäßig betrachtet und frühzeitig behandelt werden. 

Eine besondere Situation ergibt sich für Patienten, die zwar nicht selbständig aufstehen können, aber sich im Liegen oder Sitzen dauerhaft bewegen. Hier können partiell extreme Belastungen durch Reibung auftreten, während an anderen Körperpartien der Einfluss von dauerhaftem Druck überwiegt. 

trenner-inhalt_ilon-abszess-salbe

tube_schachtel_stehend

 

ilon Protect-Salbe ist geeignet für den breiten Einsatz gegen die Effekte von Druck und Reibung – sowohl für gänzlich unbewegte, als auch für extrem bewegungsbeanspruchte Hautpartien. 

 

trenner-inhalt_ilon-abszess-salbe

Wo kann ich die ilon Protect-Salbe kaufen?

Ich möchte mehr über das Wirkprinzip der ilon Protect-Salbe erfahren…

 

 

 

 

 

 

trenner-footer_ilon-abszess-salbe

Mehr von Ihrem Haut-Spezialisten Cesra – Produkte unserer ilon-Serie: